Deutsche Rentenversicherung

Therapien

Wir denken ganzheitlich

Für die Erreichung Ihres Rehabilitations-Zieles unterstützt Sie das gesamte Team der Klinik Rosenberg. Allerdings brauchen wir Ihre ganze Mitarbeit!

Auf einen Blick

  • Vielzahl verschiedener Diskussionsrunden und Vorträgen mit differenzierten organbezogenen Krankheitsinformationen
  • Spezielle Diätberatungen und Schulungen für Einzelpersonen und in Gruppen
  • Individuelle organbezogene, auch psychosoziale Nachsorge nach Tumoroperationen im Magen-Darm-Bereich
  • Stomatherapie
  • Beginn oder Fortführung einer Chemotherapie
  • Schulungszentrum für insulinpflichtige und nicht insulinbedürftige Menschen mit Diabetes (Typ 1- und Typ 2-Behandlungszentrum der Deutschen Diabetes-Gesellschaft)
  • Sprechstunde zum Diabetischen Fuß (ein orthopädischer Schuhmacher kommt ins Haus)
  • Spezielles psycho-diabetologisches Behandlungsprogramm für Menschen mit Diabetes und besonderen psychologischen Problemen
  • Sprechstunde bei Sexualproblemen
  • Betreuung begleitender psychosomatischer Störungen in Einzelgesprächen und in Gruppen
  • Suchtberatung bei Medikamenten- und Alkoholproblemen
  • Spezielle Gruppen nach Tumor-Operationen, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, krankhaftem Übergewicht, Leber-Pankreas, Osteoporose
  • Kochkurse, an Wochenenden auch für Angehörige
  • Nichtraucherkurse
  • Sozialberatung, insbesondere zur Vorbereitung der beruflichen Wiedereingliederung, Weitergabe von Kontaktadressen für Selbsthilfe-Gruppen
  • Für orthopädische Begleiterkrankungen physiotherapeutische und bewegungstherapeutische Behandlungen, Rückenschulung, balneophysikalische Maßnahmen, wenn sinnvoll. In komplexen Fällen stehen konsiliarisch tätige Orthopädinnen und Orthopäden zur Verfügung.

Therapiekonzept Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Wir informieren Sie über die Reha in der Abteilung Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Die Therapie erfolgt vorwiegend in Gruppen. Sie werden therapiezielorientiert einer ressourcen- oder konfliktorientierten Gruppe für vier beziehungsweise sechs Wochen zugeordnet.

Mehr Informationen

Arztgespräch

Diabetestherapie

  • Umfassende Krankheitsinformation
  • Individuelle Analyse von Risikofaktoren
  • Blutdruckselbstmessung
  • Nichtrauchertraining
  • Diätetische Betreuung, Lehrküche, Diätpläne, Kochkurs, Lehreinkauf
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Sozialmedizinische Betreuung
  • Psychotherapeutische Betreuung
  • Fußsprechstunde, Fußpflege 

Therapeutische Angebote bei Übergewicht, Adipositas, Metabolischem Syndrom

Interdisziplinäres Gruppenprogramm

Durchgeführt von Ärztinnen und Ärzten, Diätassistentinnen und -assistenten, Psychologinnen und Psychologen, Physiotherapeutinnen und -therapeuten nach festem Zeitablauf:

  • Grundkurs von 19 Unterrichtseinheiten in einer dreiwöchigen Heilbehandlung sowie Platz für anderweitige Diagnostik und Therapie
  • Etwa ein Jahr nach dem Grundkurs Einladung zu einer Nachschulung von 14 Tagen mit insgesamt 50 Unterrichtseinheiten in einer geschlossenen altersbezogenen Gruppe
  • Spezielles psycho-diabetologisches Behandlungsprogramm für Menschen mit Diabetes und besonderen psychologischen Problemen

Schulungsinhalte

  • Aufklärung über Risikofaktoren und Adipositas-assoziierte Erkrankungen
  • Grundwissen über gesunde Ernährung
  • Praktische Umsetzung des theoretischen Wissens durch selbständige Speisenzusammenstellung
  • Praktische Übungen (Kochkurs, Einkaufsübungen)
  • Verhaltenstherapeutische Gruppentherapie, Motivationstraining
  • Blutdruckselbstmessung: Theorie und Praxis
  • Bewegungstherapie
  • Im psycho-diabetologischen Programm in geschlossenen Gruppen besonderes Eingehen auf psychologische Problemlagen bei Diabetes mellitus, zusätzlich Einzelgespräche. 

 

Therapie bei Verdauungserkrankungen

Chronische Erkrankung des Gastrointestinaltraktes

Medizinische Behandlung nach naturwissenschaftlichen Grundsätzen, ausgerichtet auf Therapie und Bewältigung chronischer Erkrankungen.

  • Organbezogene krankheitsspezifische Gruppe
  • Ärztliche Informationsvorträge
  • Medikamentöse Therapie exokriner und endokriner Defizite, medikamentöse Varizenblutungsprophylaxe
  • Entgiftung bei Alkoholkrankheit, im Bedarfsfall mit Überwachungseinheit
  • Sozialmedizinische Betreuung inklusive Suchtberatung, Reha-Fachberatung, Nichtrauchertraining
  • Psychotherapeutische Betreuung
    Autogenes Training, Muskel-Entspannungs-Training, Einzelgespräche
  • Differenzierte Diätberatung
    Multidisziplinäres Ernährungsteam, computergestützte individuelle Speisepläne, Kalorienbilanzierung, Kochkurse (auch für Angehörige), enterale und parenterale Ernährung
  • Diabetesschulung durch qualifiziertes Schulungsteam (Typ 1-/Typ 2-Bahandlungszentrum DDG) Stufe 2, Diabetologikum
  • Physiotherapie mit breitem Angebot bei Begleiterkrankungen, zur Belastungserprobung und zur körperlichen Leistungsverbesserung 

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Medizinische Behandlung nach naturwissenschaftlichen Grundsätzen, ausgerichtet auf Therapie und Bewältigung chronischer Erkrankungen

  • Organbezogene krankheitsspezifische Gruppe
  • Ärztliche Informationsvorträge
  • Stomatherapie (inklusive Irrigationsverfahren)
  • Biofeedback-Verfahren
    zur Verbesserung der Schließmuskelfunktion
  • Sozialmedizinische Betreuung inklusive Suchtberatung und Reha-Fachberatung, Nichtrauchertraining
  • Psychotherapeutische Betreuung
    Autogenes Training, Muskel-Entspannungs-Training, Einzelgespräche
  • Differenzierte Diätberatung
    Multidisziplinäres Ernährungsteam, computergestützte individuelle Speisepläne, Messung der Körperzusammensetzung mittels Dioimpedanzanalyse, Kalorienbilanzierung, Kochkurse (auch für Angehörige), enterale und parenterale Ernährung
  • Physiotherapie mit breitem Angebot bei Begleiterkrankungen, zur Belastungserprobung und zur körperlichen Leistungsverbesserung

Stuhlgangsstörungen

Medizinische Behandlung nach naturwissenschaftlichen Grundsätzen:

  • Differenzierte organ- und problembezogene Krankheitsinformation
    durch Vorträge und Diskussionen mit Ärztinnen und Ärzten und anderen medizinischen Mitarbeitenden in kleinen Gruppen
  • Biofeedback-Verfahren zur Verbesserung der Willkürfunktion; zum Erlernen des richtigen Pressvorgangs
  • Elektrostimulation
  • Stomatherapie, Irrigationsverfahren
  • Psychosoziale Betreuung mit Einzelgesprächen, Autogenem Training, Muskel-Entspannungs-Training, respiratorischem Feedback, sozialmedizinischer Unterstützung, Reha-Beratung, Suchtberatung
  • Physiotherapie mit breitem Angebot einer Bewegungs- und Sporttherapie bei Begleiterkrankungen sowie verschiedenen Gymnastikformen, insbesondere aktives Beckenbodentraining 

Gastroenterologische Onkologie

  • Organbezogene Krankheitsinformationen durch Vorträge und Diskussionen mit Ärztinnen und Ärzten und anderen medizinischen Mitarbeitenden
  • Krankheitsspezifische Gruppe
  • Stomatherapie, Irrigationsverfahren
  • Biofeedback-Verfahren, insbesondere zur Kräftigung des Schließmuskels
  • Dehnung von postoperativen Stenosen
  • Fortführung oder Einleitung einer Chemotherapie oder Schmerztherapie
  • Psychosoziale Betreuung mit Autogenem Training, Muskelentspannungstraining, Reha-Beratung
  • Differenzierte Diätberatung, multidisziplinäres Ernährungsteam, Kalorienbilanzierung, Lehrküche, enterale und parenterale Ernährung
  • Überwachungs- und Behandlungszimmer für Notfälle
  • Physiotherapie mit breitem Angebot bei Begleiterkrankungen des Bewegungsapparates, zur Belastungserprobung und zur körperlichen Leistungsverbesserung
  • Vielfältiges Freizeitangebot

Physiotherapeutische Maßnahmen

  • Bewegungs- und Sporttherapie
  • Krankengymnastik
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Hydrotherapie (Bewegungsbäder im hauseigenen Schwimmbad, Stangerbäder und vieles mehr)
  • Ultraschallbehandlung
  • Kryotherapie
  • Massage
  • Wärmepackungen
  • Lymphdrainage
  • Elektrotherapie
  • Inhalationen
  • Sauna