Deutsche Rentenversicherung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Wir möchten gerne unsere Webseite verbessern und dafür anonyme Nutzungsstatistiken erheben. Dürfen wir dazu vorübergehend ein Statistik-Cookie setzen? Hierbei wird zu keiner Zeit Ihre Nutzung unserer Webseite mit persönlichen Daten in Verbindung gebracht.
Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Auf dieser Seite ist auch jederzeit der Widerruf Ihrer Einwilligung möglich.

OK

Formen der Rehabilitation

Verschiedene Arten der Reha sind bei uns möglich

Stationäre Rehabilitation

Bei uns in der Klinik Rosenberg können Sie eine stationäre Rehabilitation machen. Das bedeutet, dass Sie für drei Wochen bei uns in der Klinik wohnen und Ihre Reha-Maßnahme durchführen. Sie werden in einem Einzelzimmer untergebracht, werden rund um die Uhr versorgt und können komplett von Ihrem Alltag abschalten.

Ihr Tagesablauf wird größtenteils von Therapieanwendungen, Gesundheitsberatungen, Sport und Untersuchungen bestimmt sein. Aber natürlich gibt es auch genug Freizeit, um die Angebote von Bad Driburg zu nutzen oder um einfach nur zu entspannen.

So funktioniert es

Zunächst ist ein Antrag auf Rehabilitationsleistung beim zuständigen Kostenträger mit Beifügung des Befundberichtes zu stellen. Dies erfolgt in der Regel über Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt. Der zuständige Kostenträger kann sowohl Ihre Krankenkasse als auch ein Träger der gesetzlichen Rentenversicherung sein. Wenn Sie die schriftliche Zusage durch Ihren Kostenträger erhalten haben, erfolgt die Abstimmung bezüglich des Beginns Ihrer Rehabilitationsleistung.

Ambulante Rehabilitation

Auch eine ganztägig ambulante Rehabilitation ist in der Klinik Rosenberg möglich. Das bedeutet: zu Hause wohnen und trotzdem eine hochwertige und intensive Rehabilitation erhalten. Dies ist jedoch nur im Bereich der Gastroenterologie möglich. Sie halten sich circa vier bis sechs Stunden täglich in unserer Klinik auf und folgen dabei einem festen „Stundenplan“, der aus einem Wechsel von Therapien und Pausen besteht. Dieser „Stundenplan“ wird individuell nach Ihrem Beschwerdeprofil und Ihrer körperlichen Belastbarkeit ausgerichtet. Als Ruheräume stehen gesonderte Zimmer für Patientinnen und Patienten zur Verfügung.

So funktioniert es

Für eine ambulante Rehabilitation stellen Sie einen Antrag auf Rehabilitationsleistung beim zuständigen Kostenträger mit Beifügung des Befundberichtes. Dies erfolgt in der Regel über Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt. Der zuständige Kostenträger kann sowohl Ihre Krankenkasse als auch ein Träger der gesetzlichen Rentenversicherung sein. Wenn Sie die schriftliche Zusage durch Ihren Kostenträger erhalten haben, erfolgt die Abstimmung bezüglich des Beginns Ihrer Rehabilitationsleistung.

Anschlussrehabilitation

Anschlussheilbehandlungen sind in der Klinik Rosenberg möglich. Dabei handelt es sich um Anschlussheilbehandlungen im Bereich der Gastroenterologischen Erkrankungen.

Nach telefonischer Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung wird bei dem zuständigen Kostenträger der Antrag zur Einleitung einer Anschlussrehabilitation gestellt. Diese Formalitäten werden in den meisten Fällen durch Ihr Akutkrankenhaus erledigt. Bei privaten Krankenversicherungsunternehmen lassen Sie sich bitte direkt eine Kostenübernahme genehmigen.

Weitere Informationen zur Anschlussheilbehandlung

Medizinisch-beruflich-orientierte Rehabilitation

MBOR wird bei uns für alle Patientinnen und Patienten der Klinik angeboten. Leitgedanken der MBOR ist die Ausrichtung der Rehabilitation an den Anforderungen der Arbeitswelt beziehungsweise dem aktuellen oder angestrebten Arbeitsplatz. Dazu bieten wir unter anderem ein Gruppenangebot "Stressbewältigung am Arbeitsplatz" an.

Hinweis

Wunschklinik im Antrag festhalten

Einen Antrag zur Medizinischen Rehabilitation können Sie beispielsweise bei der Deutschen Rentenversicherung stellen. Nutzen Sie dabei Ihr "Wunsch- und Wahlrecht" und geben Sie als Wunschklinik die Klinik Rosenberg an. Sie können dieses Formular direkt Ihrem Reha-Antrag beifügen.

Formular zum Wunsch- und Wahlrecht

Reha-Antrag bei der Deutschen Rentenversicherung stellen